Thomas Neff  

Aktionsleiter und Kassier

Eine wahre Bereicherung unseres Teams ist der Heilmasseur Thomas Neff – seines Zeichens Leiter der Aktionsgruppe Flachgau – eine Teilgruppe der PLAGE. Seiner umgänglichen Art, dem stillen aber konsequenten Arbeiten – oftmals mit „langem Atem“ (beispielsweise bei der Untersuchung radioaktiver Wecker von 1988 bis 1998, Umweltschutzpreis der Stadt Linz) verdankt die PLAGE unzählige erfolgreiche Aktionen.

Von der Entwicklung eines Röntgen- und Strahlenpasses, über die Anregung zur und Mithilfe bei der Sanierung verstrahlter Arbeitsplätze bei den Österreichischen Bundesbahnen (Umweltschutzpreis vom Land Oberösterreich), der Mitinitiierung des Hungerstreiks gegen die Temelin-Politik der österreichischen Bundesregierung, bis hin zu punktuellen Aktionen wie das „technische Husarenstück“ (Salzburg Heute, 8.8.1997) am Salzburger Domplatz zum Siemensboykott. Ein weiteres Kunststück ist das Denkmal zum „Aus“ für die WAA Wackersdorf, das im August 2000 zwischen Mozartplatz und Mozartsteg in Salzburg enthüllt wurde. Weitere "denkwürdige " Aktionen von Thomas Neff reichen von einem 14tägigen Hungerstreik am Wiener Ballhausplatz gegen die Begünstigungen der Atomindustrie durch einen europäischen Vertrag (EURATOM) im Jahr 2003 über ganzheitlichen Einsatz für das Volksbegehren "RAUS aus EURATOM" 2011 bis hin zu spektakulären Abseilaktionen in der Wiener Innenstadt und bei der Eröffnung des Windparks Munderfing im Jahr 2014.

Eine detaillierte Auflistung der Tätitgkeiten von Thomas Neff finden Sie HIER

2015 bereiste Thomas Neff privat Namibia, um u.a. auf die Problematik des dortigen Uranabbaus hinzuweisen. Das Jahr 2016 widmet er darüber hinaus dem Schwerpunkt "Radon" in Wohnungen und Häusern. 

Die Kunstaktion „Transparent auf Reisen“ (2010 bis 2020) von Thomas Neff genoss große öffentliche Aufmerksamkeit und schlug sich mehrfach in den Medien nieder. 

Zudem hat es sich Thomas Neff auf die Fahnen geschrieben, die bereits gut dokumentierte, sehr hohe Radioaktivität an Schulen zu minimieren. Strahlungsquellen an Schulen werden häufig offen, ungeschützt und frei zugänglich gelagert. Nach einem Vortrag an einer Salzburger Schule entdeckte Neff im Februar 2016 Uranpechblenden. In unserem Magazin PN 1/2018 können Sie mehr darüber lesen - auch über die weitreichenden Schritte, die daraus folgten. Das österreichische Nachrichtenmagazin profil berichtete in zwei Ausgaben über die schulischen "Atominstitute" und die "Strahlenproben". 2017/2018 erfolgten Zusagen aus allen Bundesländern zur Erhebung der eventuell vorhandenen Pechblenden an allen Schulen Österreichs. Neff führte selbst laufend weitere Kontrollmessungen durch und stellte sicher, dass diese Maßnahmen fachgerecht und wirkungsvoll umgesetzt wurden. 

Auf seine Initiative hin wurden einige der PLAGE-Aktionen im Jahr 2018 in einem Bereich der interaktiven Dauerausstellung ON/OFF im Technischen Museum Wien gewürdigt. 

2019 stand für Neff unter dem Stern der Idee, Organisation, Finanzierung und Durchführung des Kurzvideos Die kranke Atomwirtschaft, das u.a. auf youtube zu sehen ist. Diesen Film gibt es in Deutsch, Englisch und Französisch. Weitere Übersetzungen sind in Planung. 

2019 / 2020 thematisierte Thomas Neff sehr stark Radon und den radioaktiven Aushub bei der zukünftigen ÖBB Tunnelbaustelle im Flachgau. Derzeit führt er laufend weiterführende Radioaktivitätsmessungen in Salzburg und Oberösterreich durch. 

Thomas Neff ist zudem Ihr Ansprechpartner für Zuwendungen an die PLAGE und die Elfi-Gmachl-Stiftung Atomfreie Zukunft!

Egal, ob Sie die PLAGE und unsere unabhängige und ehrenamtliche Arbeit unterstützen oder die Aktivitäten der Elfi-Gmachl-Stiftung Atomfreie Zukunft im Bereich Umwelt, Energie und Friedenspolitik langfristig fördern möchten - Thomas Neff steht Ihnen jederzeit als Ansprechperson zur Verfügung. 

Ihre Unterstützung sichert die Existenz unserer Aktivitäten nachhaltig ab. Jede Aktion, jede Veranstaltung, jeder Newsletter benötigt mitunter eine gewisse finanzielle Basis, um durchgeführt werden zu können. 

Wir freuen uns ebenso über jeglichen personellen Zuwachs. Arbeiten Sie aktiv bei uns mit - es gibt genug zu tun! Bitte wenden Sie sich bei Interesse an Thomas Neff oder das restliche PLAGE-Team.