Aktuelle Ausstellung 

40 Jahre zivilgesellschaftlicher Widerstand am Beispiel der Anti-Atom-Bewegung

27. September - 5. November 2018

Salzburger Bildungswerk, Strubergasse 18, 3. Stock

Erinnern Sie sich noch an die Protestbewegung gegen die Inbetriebnahme des AKWs Zwentendorf? An Tschernobyl und das Erblühen des Widerstandes in Salzburg? An Temelin und die Sitzblockaden? 

Die Ausstellung dokumentiert eindrücklich die Vielfalt und Kraft der zivilgesellschaftlichen Protestkultur im Anti-Atom-Bereich.

Irritierendes und Kurioses werden Sie in der Ausstellung ebenso finden wie das ernsthafte Bemühen, durch fachliche Informationen unterschiedliche Bevölkerungsschichten für das Thema zu interessieren.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Salzburger Bildungswerkes und der PLAGE.

Am 27. September 2018 wurde die Ausstellung von Salzburgs Bürgermeister Dipl. Ing. Harald Preuner und der stv. Direktorin des Salzburger Bildungswerkes, Dr. Anita Moser, feierlich eröffnet. 

PLAGE-Aktionsleiter Thomas Neff erklärte den zahlreichen BesucherInnen, wie die Ausstellung und die weitreichende Kooperation mit dem Salzburger Bildungswerk zustande kam und führte anschließend mit viel Humor und Faktenwissen durch die Ausstellung. 

Wir bedanken uns sehr herzlich beim Salzburger Bildungswerk für die gelungene Kooperation!