Atom-Wahn

Zwentendorf und die AKWs rund um Österreich

Nach der Volksabstimmung vom 5. November 1978 über ein Bundesgesetz zur friedlichen Nutzung der Kernenergie in Österreich (Inbetriebnahme des Kernkraftwerkes Zwentendorf, Niederösterreich), die mit einem knappen 50,5 % dagegen ausging, wurde noch im gleichen Jahr das Atomsperrgesetz (Verbot der Nutzung der Kernspaltung) erlassen.

Dank dem "Volksbegehren für ein ...

weiterlesen »

Tschernobyl

Im Block 4 des Ukrainischen Atomkraftwerkes Tschernobyl ereignete sich in der Nacht vom 25. Auf 26. April 1986 ein Unfall, der lt. dem offiziellen sowjetischen Bericht vom August 1986 an die IAEO wie folgt ablief:

Um einen elektrotechnischen Versuch mit einem Turbogenerator zu machen, wurde der Reaktor heruntergefahren und die automatische Reaktorregelung samt der ...

weiterlesen »

Internationales Atom-Völkerrecht

Atomnutzung und Atomforschung profitieren von jahrzehntelanger struktureller Begünstigung, insbesondere in internationalen Institutionen und im internationalen Recht (Völkerrecht). Daher hat die PLAGE im Oktober 2005 mit einer internationalen Wissenschafter- und NGO-Konferenz einen längst fälligen Prozess in Gang gesetzt, durch den das internationale Recht den ...

weiterlesen »